• aside

Für Senioren

    Nicht Pflicht, sondern Verpflichtung

    Zu einer jungen Kirche gehört auch die Begleitung der Senioren in persönlichen Fragen und vielem mehr: Hilfe beim Umgang mit Behörden, Unterstützung bei der Suche nach Heimplätzen, geistliche Hilfestellung durch die Integration in Hauskirchen oder Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Haushalts- oder Einkaufshilfen. Begleitung und Gebete gehören ebenso dazu wie ständige telefonische Kontakte, insbesondere bei Krankheit. Gebet füreinander und für viele Bereiche im Gemeindeleben ist Teil des geistlichen „Fitnessprogramms“ unserer Senioren.

    Älter werden und den Geist jung halten

    Der Dialog mit Menschen hält agil. Unsere Senioren treffen sich deshalb einmal im Monat zum Seniorennachmittag, Kaffee und Kuchen, gepaart mit knackigen geistlichen Botschaften, hält Leib und Seele zusammen. Jedes Mal übernimmt ein Pastor persönlich Verantwortung für die Seniorenarbeit. Man lernt sich im persönlichen Gespräch kennen, versteht die Probleme besser und lernt dazu. Schließlich werden wir alle älter.