• Klassisches Konzert – Johannes Passion, J. S. Bach

    Sa 15. Apr. 2017 18:00- 21:30 Klassisches Konzert – Johannes Passion, J. S. Bach GOSPEL FORUM

    J.S.Bach, Johannes-Passion

    Ensemble Laudamus Te Stuttgart und Musiker von musica salutare Solisten, Kammerchor und Orchester unter der Leitung von Monica Meira Vasques, Konzertmeisterin Adelheid Abt

    Kammerchor Laudamus Te & Musiker Laudamus Te/Musica Salutare

    Kammerchor Laudamus Te & Musiker Laudamus Te/Musica Salutare

    Karten

    • VVK 16 EUR (ermäßigt* 11 EUR)
    • Abendkasse: 22 EUR (ermäßigt* 15 EUR)

    *Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderung (70%)

    Vorverkauf im Gospel Forum:

    • 26. März
    • 2. April
    • 9. April

    Karten unter www.laudamus-te.de oder info@laudamus-te.de oder 07152/99 69 53

    Special Guest – Myrna Herzog, Gambe, Israel

    Die in Brasilien geborene Künstlerin Myrna Herzog ist Spezialistin auf dem Gebiet der Barockmusik und international bekannt durch das perfekte Spiel auf ihrem Instrument, der Gambe, sowie die Leitung von Aufführungen mit alter Musik und ihrer Forschungen und zahlreicher Artikel auf diesem Gebiet. Als Solistin ist sie bereits in 24 Ländern in ganz Europa, in Südamerika, in den USA und in Israel aufgetreten. Myrna Herzog, oder die „Lady of the viola da gamba“, wie sie in Zeitschriften genannt wurde, emigrierte, nachdem sie in Brasilien bereits neun Jahre lang das erste Barockorchester geleitet hatte, 1992 nach Israel. In Israel gab sie die Liebe zum Gambenspiel durch Unterricht an junge israelische Musiker weiter.

    Portrait: Myrna Herzog

    Special Guest: Myrna Herzog, Gambe, Israel

    Die Künstlerin ist auch als Dirigentin bekannt und gab bereits mit namhaften Chören, wie dem Collegium Tel-Aviv sowie dem Jerusalem Oratorio Choir Vorstellungen. Sie rief 1999 ihr eigenes Ensemble PHOENIX ins Leben, das sowohl das Instrumentalensemble „Israel Consort of Viols“ als auch ein Vocalensemble umfasst. Das Ensemble, das sich vornehmlich Alter Musik (Musik aus dem 12. bis 18. Jahrhundert) verschrieben hat, und das Frau Herzog leitet, in dem sie aber auch selber Gambe spielt, wird in den Medienkritiken vielfach für seine Originalität und Qualität gelobt. Auch die Welt der Oper begeistert Myrna Herzog als Dirigentin. In wegweisenden Projekten der Alten Musik aus Italien, Spanien, Latein Amerika und den Uraufführungen der mexikanischen „Misa Zapoteca“ aus dem 17. Jahrhundert sowie des Oratoriums „Il Diluvio Universale“ und „Nabucco“ von Michelangelo Falvetti beim Abu Gosh Festival, hat Myrna Herzog ihr Ensemble zu großem Erfolg verholfen.

    Zuletzt gab sie Workshops für barocke Musik für Dirigenten in Brasilien und an der Royal Academy of Music in London. Myrna Herzog hat ein Doktorat in Musik der Bar Ilan Universität und unterrichtet am Israel Konservatorium für Musik, Tel Aviv.


    Routenplaner: Junghansstr. 9, 70469 Stuttgart